Eine Aktion des Vereins NICOS FARM e.V. Startseite| Kontakt| Impressum| Datenschutzerklärung

Kategorie Etappe 04 – von Soltau nach Bad Fallingbostel

Plitsch Platsch

Donnerstag, 07. Mai 2009

Nach einem fürstlichen Frühstück bei Helga und Eberhard verlasse ich
schweren Herzens – draußen schüttet es nämlich –
die gastfreundliche und gemütliche Stube. Nicht, ohne vorher nochmal
bisschen Stress zu machen: RTL braucht ganz schnell
noch einmal Informationen, die DVD von Nicos Delfintherapie und unseren
Song „Inwendig warm“ herübergemailt. Das die
Übertragung immer abbricht, versteht sich von selbst und muss wohl nicht
explizit beschrieben werden. Aber mit Hilfe von
Helgas Rechner kriege ich auch das hin, um mich dann endlich vom Acker
zu machen. Höre später, dass der Bericht sehr
gut angekommen ist. Danke an Niess und an sein Team! Die paar
Regenschauer ignoriere
ich einfach – Maren hat wirklich ganze Arbeit geleistet – und stimme
wieder fröhliche Liedchen an. Wußte gar nicht, dass das
auch mit heruntergezogenen Mundwinkeln funktioniert. Trotzig platsche
ich demonstrativ durch jede Pfütze. Mein hervorragendes,
extra für die Wanderung erworbenes Schuhwerk soll ja bis 20 Zentimeter
resistent gegen jede Wasserlache sein.

Heute sind’s nur lächerliche 18 Kilometer. Nachdem ich in Soltau beim
Grillabend mit einem liebenswürdigen älteren Herrn
gesprochen hatte, der mir von seinen tausenden Kilometern auf dem
Jakobsweg berichtete, halte ich den Ball ohnehin ziemlich
flach.

Am Abend habe ich wieder eine Luxusbleibe. Bei Angelika. Sie arbeitet
bei der Lebenshilfe in Hannover und stellt mir ihr Wohnzimmer
als Schlafraum zur Verfügung. Nicht, bevor ich erstmal mit Pizza, Salat
und Bier verwöhnt werde. In den Nachrichten höre ich, dass
eine Kommission erhebliche Mängel bei der Versorgung von geistig
Behinderten, insbesondere auch Kindern, festgestellt hat.
Baufällige Buden, die eigentlich abgerissen gehören, ein Kind mit
Downsyndrom, das in einem Bettkäfig gehalten wurde – die Betreuer
nannten es „Kuschelecke“ . Hoffe, dass bald mal ganz viele Leute richtig
sauer werden. Morgen, am 5. Mai ist Behindertentag.
„dieGesellschafter“ von der Aktion Mensch starten Aktionen, auf der wir
uns im Rahmen der Wanderung auch beteiligen und bereits
in Hamburg und Hittfeld beteiligt haben, um die UNO-Resolution, die
behinderten Menschen mehr Rechte einräumen soll, in Deutschland
in Gange zu bringen. Mitmachen!!

Morgen sieht’s mal wieder nach Regenwolken aus. Werde mir also paar
inwendig warme Gedanken machen, um das Feuer am
Lodern zu erhalten.