Eine Aktion des Vereins NICOS FARM e.V. Startseite| Kontakt| Impressum| Datenschutzerklärung

Kategorie Etappe 01 – von Altona zur Schule Kielkamp

Von Altona zur Schule Kielkamp

Mittwoch, 07. April 2010

1. Mai, 14.00 Uhr, die Luftballons sind verteilt und Fabian gibt den Startschuss für die diesjährige Wanderaktion „inwendig warm 2010.“ Vielleicht war er ebenso ungeduldig wie wir, jedenfalls knallt der Ballon bereits bei „auf die Plätze…“ Egal, ca. 50 Kinder, Freunde, Unterstützer, Eltern setzen sich in Bewegung und werden unter den Klängen unseres Musikzuges auf die Reise geschickt. Pünktlich zum Startschuss setzt dann auch der erste Regenschauer ein. Bereits nach 150 Metern suchen wir unter dem Dach des Altonaer Museums Unterschlupf. Die Polizei trifft ein, um unseren Track zu begleiten und gibt uns ein paar gute Verhaltensregeln mit auf den Weg. Obwohl wir als Versammlungszug eigentlich Vorfahrtberechtigt sind, sorgt man sich um eine erhöhte Anfallsbereitschaft cholerischer Autofahrer, die zu Gunsten einiger behinderter Kinder unter Umständen eine Rotphase länger vor der Ampel stehen.
Okay – wir wollen keinen Streit und fügen uns den Anweisungen. Der Regen hört auf, wir setzen unsere Wanderung fort. Bis zur nächsten Fußgängerampel, an der wir dann spontan die polizeilichen Anweisungen ignorieren und einfach – natürlich mit Postensicherung, gelbe Westen etc. einen Autofahrer nötigen auf sein grünes Licht zu verzichten. Sofort steht der Peterwagen neben uns zur Nachschulung. Weshalb schreibe ich das in dieser Ausführlichkeit? Einfach deshalb, weil man auf dieser Skala der Geringschätzigkeit, den Wert der Kinder ablesen kann.
Wir zwängen uns weiter durch die engen Gassen von Ottensen. An der Friedensallee überschreiten wir die Grenze zum nächsten Polizeirevier. Dort warten 2 Peterwagen, die unsere Welt wieder in Ordnung bringen. Beim Überschreiten der Fahrbahnen stellen die sich mit ihrem Blaulicht quer und wir erreichen sicher und komfortabel das andere Ufer.
Hurra, mein Wolf vom vergangenen Jahr ist auch wieder da. Nun wird mich der lustige Geselle erst mal Tage begleiten und mir das Wasser in die Augen treiben. Aber nach ein paar Tagen und einer halben Dose Creme wandere ich dann wieder alleine. Hauptsache, dass in mir überhaupt was brennt. Im nächsten Jahr werde ich verstärktes Augenmerk auf die Wahl meiner Unterbekleidung lenken.
Wir treffen in der Schule ein. Von weitem höre ich schon den Trommelwirbel unserer Musikband. Als wir durch das Tor marschieren, haben sich die Cheerleader der Blue Devils Junior formiert und empfangen uns mit lautem Jubel. Die Party geht los.
Öku-Pax, Lacy-Aces und die Maggers United sorgen für Top-Stimmung. Zwischen den Regenschauern spielen die Kinder mit dem Gaukler, schießen mit dem Flitzbogen oder hauen sich den Bauch voll mit Grillwürsten und Kuchen.
Erst spät am Abend haben unsere zahlreichen Helfer die Zelte abgebaut, die Geräte abgefahren und die Schule wieder in ihren Urzustand versetzt.
Danke Euch allen, die ihr dazu beigetragen habt, dass wir auch in diesem Jahr wieder inwendig warm zusammenrücken durften.