„Herr Spahn, ich komme wieder!“ am …

Freitag, den 15. Juni lese ich ab 15 Uhr vor dem Ministerium für Gesundheit Auszüge aus den Briefen, die mich erreicht haben vor.

Hinter jedem Brief, der geschrieben wurde, verbirgt sich ein Schicksal, manchmal eine Tragödie. Immer aber verbergen sich Tränen, Sorgen und Ängste zwischen diesen Zeilen. Und die sollen sichtbar werden. Denn sie gehen uns alle an.

Kämpfen wir für die, die wir lieben!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.